Schulungsangebot

Hauptnavigation

Inhalt

Porträts unserer Lernenden

Brunau_6046Brunau_6041

Brunau_5902Brunau_5418

 

 

 

 

 

Laura S., 16, 1. Lehrjahr  INSOS PrA                              

„Im August 2015 habe ich meine einjährige praktische Ausbildung INSOS PrA gestartet. In diesem Bericht möchte ich gerne schildern was meine Aufgaben sind. Ich arbeite zurzeit in der Buchhaltung, was ich toll finde. In unserem Team sind wir acht Lernende und werden von einem Teamleiter und seiner Assistentin betreut. Jeder Lernende hat verschiedene Mandanten. Für diese dürfen wir Kundenaufträge erledigen – immer mit Unterstützung unserer Vorgesetzten. Ich bearbeite zurzeit die IV Debitoren und die Brunaukasse. Manchmal helfe ich auch bei anderen Aufträgen aus, zum Beispiel kann ich auch Kreditorenrechnungen verarbeiten Zahlungsläufe zusammenstellen. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Die Arbeiten sind unter-schiedlich schwierig und anspruchsvoll, was wiederum auch sehr spannend ist. Jede(r) Lernende wechselt nach sechs Monaten die Abteilung. So gibt es immer neue Aufgaben und ein neues Team.

Ich besuche die interne Schule der Brunau-Stiftung. Deutsch, Mathematik, W & G, IKA (Informatik Unterricht) und Englisch stehen auf dem Programm. In der Schule habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Wir arbeiten oft in sehr kleinen Klassen. So fällt mir das Lernen leichter, weil die Lehrer mehr Zeit für uns haben. Die Themen werden jeweils genau besprochen und, wenn nötig, auch mehrmals erklärt. Schön finde ich, dass man lernt auch viele neue Lernende kennenlernt und so neue Freundschaften schliessen kann. Mein Ziel ist es, meine INSOS PrA-Ausbildung erfolgreich abzuschliessen und in die Lehre als Büroassistentin EBA einzusteigen. Auf die bevorstehende Zeit freue ich mich schon sehr!“

Sophia R., 18, Büroassistentin EBA, 1. Lehrjahr

“Ich habe im August 2015 meine Lehre als Büroassistentin begonnen. Zurzeit arbeite ich am Empfang, also im Sekretariat 1. Die Arbeiten sind sehr vielseitig. Zum Beispiel gehört die Postbearbeitung zum Alltag: Externe Post wird entgegengenommen, sortiert und weitergeleitet und die interne Post muss zum Beispiel frankiert werden. Besonderen Spass macht mir die Arbeit am Infodesk: Hier gilt es, die Telefonzentrale zu bedienen, Auskünfte zu erteilen oder auch allgemeine Info-E-mails an alle Mitarbeitenden der Brunau-Stiftung weiterzuleiten.

Eine spezielle Aufgabe im Sek 1 ist der „Trauminseldienst“, also die Gestaltung und Verwaltung unseres internen Pausenkiosk. Vom Einkauf über den Verkauf und die Abrechnung arbeiten wir Lernenden mit. Nebst diesen Kernaufgaben fallen die verschiedensten Aufgaben aus dem Sekretariatsbereich an: Kleinere Abrechnungen, Mails erstellen, Weihnachtskartenversand, Ein-gangspräsentationen halten oder Versandarbeiten von A – Z.

Ich erledige alle Aufgaben gerne, doch die NBU Abrechnungen und die verschiedensten Sekretariatsarbeiten mache ich am Liebsten. Ich mag es, wenn die Aufgaben vielfältig und abwechslungsreich sind. Was mich am meisten freut ist, dass ich gut gefördert werde und mich nicht unterfordert fühle. Ich freue mich aber auch, im nächsten Semester eine neue Abteilung kennenzulernen.”

Enzo B., 21, Kaufmann EFZ, E-Profil, 1. Lehrjahr

“Ich bin im 1.Lehrjahr E-Profil und arbeite momentan in einer der zwei Buchhaltungsabteilungen der Brunau-Stiftung. Jeweils zweimal in der Woche gehe ich zur Berufsschule (KV Business School in Zürich). Die kaufmännische Lehre habe ich gewählt, weil ich gerne mit Zahlen arbeite und gerne mit Kunden telefonischen Kontakt habe.

Zu meinen Aufgaben gehört es, die Finanz-und Debitorenbuchhaltung von Kunden zu führen. Das heisst; Bankbelege vorbereiten, Belege kontieren, Erfassungsbeleg erstellen und im Bu-chungsprogramm buchen. Die Arbeitsmenge ist von Woche zu Woche sehr unterschiedlich. Im Moment werde ich von meinen Vorgesetzten eng begleitet. Später, wenn ich dann sattelfest mit meinen Aufträgen bin, darf ich ohne nachfolgende Kontrolle die Buchhaltung von meinen Kunden führen. Im schulischen Bereich bereiten mir vor allem die Fremdsprachen Freude.”

Weitere Informationen

nach oben