Geschützte Arbeitsplätze im kaufmännischen Bereich in Zürich

Brunau-Stiftung

Kontaktformular

Was können wir für Sie tun?

Senden Sie uns Ihr Anliegen. Vielen Dank.




Die Brunau-Stiftung stellt sich vor

Über uns

Brunau-Stiftung

Die Brunau-Stiftung ist eine Non-Profit-Organisation mit ISO- und ZEWO-Zertifizierung. Der Stiftungszweck ist die Ausbildung (kaufmännisch, logistisch, Informatik) von Jugendlichen und Erwachsenen mit einer körperlichen oder psychischen Beeinträchtigung. Zudem arbeiten IV-berechtigte Menschen in der Stiftung (Giesshübel-Office) in einem geschützten Arbeitsverhältnis.

Machen Sie sich ein Bild von uns

Berufliche Integration / Dienstleistungen

Brunau-Stiftung

Der Ausbildungsbetrieb und die geschützten Arbeitsplätze zusammen bilden den Bürodienstleistungsbetrieb. Hier werden kaufmännische und logistische Kundenaufträge (Sekretariatsarbeiten, Buchhaltung, Verwaltung Online-Shops usw.) erledigt.

Betreutes Wohnen

Wohnhaus und Aussenwohnungen

Brunau-Stiftung

Die Brunau-Stiftung hat ein Wohnhaus (Vollpension) und Aussenwohnungen, in denen 21 Lernende wohnen. Begleitet werden sie von drei sozialpädagogisch geschulten Betreuern.

Geschützte Arbeitsplätze im kaufmännischen Bereich: soziale und berufliche Integration für Menschen mit Beeinträchtigungen

Geschützte Arbeitsplätze der Brunau-Stiftung bieten Personen mit IV-Rente, die an einer körperlichen oder psychischen Einschränkung leiden, die Möglichkeit im kaufmännischen Bereich berufstätig zu sein. Voraussetzung sind eine Ausbildung oder Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich. In unserem Treuhandbüro mit geschützten Arbeitsplätzen erledigen wir Buchhaltungen, Vereinsadministrationen, Logistikarbeiten und Lettershopaufträge externer Kunden. Wir achten auf eine praxisnahe Förderung unserer Mitarbeitenden der geschützten Arbeitsplätze. Die Aufträge für die geschützten Arbeitsplätze stammen von outsourcenden Firmen der freien Wirtschaft, dem Nonprofitbereich, Verbänden und Vereinen, die von den hochwertigen Buchhaltungs- und Bürodienstleistungen zu attraktiven Konditionen profitieren. Empathische und fachlich versierte Teamleiter koordinieren die Abläufe und kontrollieren die Auftragsausführung der geschützten Arbeitsplätze.

Was sind geschützte Arbeitsplätze? Definition, Aufgaben und Ziele

Geschützte Arbeitsplätze bzw. Integrationsarbeitsplätze eröffnen Menschen mit Handicap Eingliederungschancen, berufliche Teilhabe am Arbeitsprozess und soziale Integration ins gesellschaftliche Leben. Die Brunau-Stiftung unterstützt Betroffene, die von der Invalidenversicherung eine Rente beziehen, und ermöglicht ihnen eine Berufstätigkeit an einem geschützten Arbeitsplatz trotz Leistungseinschränkung. Geschützte Arbeitsplätze berücksichtigen die Gesamtsituation der Mitarbeitenden: Ausbildung, berufliche Fähigkeiten, gesundheitliche Situation und Leistungsfähigkeit. Durch die Berufstätigkeit an einem geschützten Arbeitsplatz werden die Fähigkeiten nicht nur erhalten, sondern gezielt gefördert. Die Mitarbeitenden nehmen an internen und externen Weiterbildungen teil und werden bei einem Wechsel in den ersten Arbeitsmarkt unterstützt.

Outsourcing von Buchhaltungen und Vereinsadministration an unser Treuhandbüro mit geschützten Arbeitsplätzen

Die Brunau-Stiftung ist ein kompetenter Ansprechpartner für Finanz-, Kreditoren- und Debitorenbuchhaltung, Mahnwesen, Zahlungsaufträge und Mehrwertsteuerabrechnung. Gleichzeitig bieten wir mit unseren geschützten Arbeitsplätzen bzw. Integrationsarbeitsplätzen ein umfassendes Dienstleistungspaket für Vereine und Verbände an. Dazu gehören die Adressverwaltung, das Mitgliederinkasso, Bestell-, Versand- und Fakturierungsaufgaben, sowie die Vereinsbuchhaltung. Ergänzt werden diese Dienstleistungen durch unseren Lettershop-Service für Mitgliederversande und Kursadministration. Alle Arbeiten werden durch Mitarbeitende der geschützten Arbeitsplätze ausgeführt unter kompetenter Begleitung durch unsere Teamleitenden. Die Software „MavIS“ und Abacus erlauben eine systematische und strukturierte Datenerfassung mit flexiblen Datentransfers. Auf Wunsch übernehmen wir für Sie auch organisatorische und administrative Aufgaben Ihres Vereinssekretariats. Unser Druck- und Lettershop-Service kooperiert mit Druckereien, um professionelle Printmedien, Jubiläums- und Vereinsschriften, Bücher, Broschüren und Hefte für Vereinsmitglieder, Abonnenten und Kunden anzufertigen und termingerecht auszuliefern.

Geschützte Arbeitsplätze vollbringen qualitätsgeprüfte Versand- und Logistikdienstleistungen für Auftraggeber

Unser Giesshübel-Office ist ein kaufmännisches und logistisches Dienstleistungsbüro, das über 1'300 Stellenprozente an geschützten Arbeitsplätze verfügt. Weitere 60 Menschen mit Handicap nehmen jährlich an geschützten Ausbildungen zum Logistiker, Kaufmann oder Informatiker sowie an Trainingsmassnahmen, Abklärungen und Praktika teil. Geschützte Arbeitsplätze ermöglichen unseren Mitarbeitenden der Logistiksparte, das Lagerwesen von outsourcenden Unternehmen, Speditionen, Paketzentren und Online-Shops zu bewirtschaften. Unsere Logistikabteilung nimmt für Kunden Güter entgegen, führt Warenkontrollen durch und stellt Sortimentsartikel zur Auftragsabwicklung bereit. Die Bestellungen werden von unseren Mitarbeitenden der geschützten Arbeitsplätze verarbeitet, fakturiert und verpackt.

Ob Rechnungswesen, Vereinsadministration, Transportdienste, Logistik-, Kommissionier- oder Versandleistungen – die Brunau-Stiftung bietet ein ganzheitliches Leistungsspektrum durch geschützte Arbeitsplätze und Ausbildungsplätze. Als Non-Profit-Organisation bieten wir qualitätsgeprüfte Management- und Logistikdienstleistungen zu guten Konditionen.

Vereinbaren Sie telefonisch einen Beratungstermin mit unserem Kundenservice oder kommunizieren Sie Ihren Anfragewunsch via Kontaktformular. Geschützte Arbeitsplätze helfen uns dabei, die Aufträge nach individuellem Bedarf zu bearbeiten und uns flexibel nach Ihren temporären Ressourcen, Kapazitäten und Auftragsvolumina zu richten.

Unterstützen Sie Menschen mit Beeinträchtigung

Die meisten Lernenden der Brunau-Stiftung sind zwischen 16 und 24 Jahre alt. Durch ihre Beeinträchtigung fällt es ihnen schwer, auf dem regulären Arbeitsmarkt eine Lehrstelle zu finden.